"Prima Klima!" erfolgreich verlaufen 

"Prima Klima!" war ein von STÄRKEN vor Ort gefördertes Projekt in dem es darum ging, dass die jugendlichen Teilnehmer ihre Möglichkeiten der gewaltfreien Kommunikation und Konfliktlösung erweitern und sich mit ausgrenzenden Einstellungen und Verhaltensweisen im Alltag auseinandersetzen.
Sie erarbeiteten langfristige Strategien zur Verbesserung des Klassenklimas im Rahmen eines wechselseitigen respektvollen Umgangs.
Dazu hatten wir verschiedene Schulen und Referenten eingeladen. Wir möchten dem Mobilen Team vom Blitz e.V., Kathrin Schuchardt, Frank Hofmann und Karin Schreibeis von der Jugendbildungsstätte Hütten (Blitz e.V.) und Willi Küster für die Ausgestaltung der Workshops danken.
Zusätzlich gab es am 08.09. eine Weiterbildung für MultiplikatorInnen und Interessierte, die sehr gut angenommen wurde. Kathrin Schuchardt leitete die Veranstaltung. Im Seminar wurden Fakten und Entwicklungen zur rechtsextremen Szene in Thüringen und ihren zunehmenden Einfluss auf Schüler/innen und Auszubildende sowie Handlungsmöglichkeiten im Rahmen von Prävention und Intervention diskutiert.
Am Donnerstag und Freitag wurde für die Jugendlichen ein Graffitiworkshop angeboten. Unter Anleitung von Riccardo Kaufmann aus Erfurt (Kunstattacke) konnten die TeilnehmerInnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und einige Kunstwerke entstanden. Wir danken Riccardo Kaufmann und dem ASB Kreisverband Sömmerda e.V. für die Unterstützung.
Alles in allem war es eine aufregende Woche für die Teilnehmer der Workshops und für die Organisatoren.  
"Die Maßnahme wurde aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert."